Direkt zum Inhalt

Stellen­angebote

Arbeiten im hexenhaus

Unser Team sucht Sie! Sie möchten unser Zentrum für Menschen in Krisensituationen unterstützen? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. 

Unsere offenen Stellen finden Sie hier: 

 

 

Kontakt:

hexenhaus ESPELKAMP
Schweidnitzer Weg 18
32339 Espelkamp

05772 9737-0
@email

Bürozeiten

Mo bis Do: 9.00 – 16.00 Uhr
Fr: 9.00 – 13.00 Uhr

Sozialpädagogen*in / Sozialarbeiter*in 

Der Verein Hilfe für Menschen in Krisensituationen e.V. sucht ab sofort eine*n Sozialpädagogen*in / Sozialarbeiter*in mit bis zu 40 Std. / Woche für die Fachstelle WOHIN und das ambulant betreute Wohnen zuHaus

Stellenaufgaben:

  • eigenverantwortliche, sozialpädagogische Beratung und Begleitung der Klienten*innen sowie die ausreichende, inhaltliche notwendige Dokumentation dieser Begleitung
  • Krisenintervention
  • Kontakte und Kooperation mit anderen Fachstellen
  • Teilnahme an Teamtagen/Supervisionen, Fachtagen, Fortbildungen und Arbeitskreisen

Fachliche Anforderungen:

  • abgeschlossene pädagogische Hochschul- oder Fachhochschulausbildung
  • Beratungskompetenzen
  • PC-Kenntnisse 
  • Führerscheinklasse B

Persönliche Anforderungen:

  • selbstständiges, eigenverantwortliches und lösungsorientiertes Handeln
  • hohes Verantwortungsbewusstsein
  • sicheres Auftreten und Durchsetzungsvermögen
  • Flexibilität (sowohl im Handeln als auch in der Einsatzbereitschaft)
  • gute kommunikative Fähigkeiten

Das bieten wir:

  • unbefristeten Arbeitsvertrag
  • Karrierechancen
  • Fort- und Weiterbildung
  • spannende und vielseitige Aufgabenfelder
  • Mitwirkung an innovativen Entwicklungsprozessen


Das Entgelt richtet sich nach der Entgelttabelle der Arbeitsvertragsbedingungen (AVB) des Paritätischen. 

Sollten Sie an der beschriebenen Tätigkeit interessiert sein, richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bitte an die Verwaltung zu Hd. Frau Margarete Frehe oder per Mail an @email

SozialpÄdagogin / Sozialarbeiterin in EspelkampDie Frauenberatung in Espelkamp sucht ab sofort eine Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin in Teilzeit für bis zu 30 Std./Woche

Stellenaufgaben:

  • eigenverantwortliche, sozialpädagogische Beratung sowie die inhaltlich notwendige Dokumentation
  • Planung und Durchführung von Gruppenangeboten
  • Krisenintervention
  • Umsetzung des systemischen Ansatzes in der Arbeit mit Frauen
  • Berichtswesen und Statistikauswertung
  • Repräsentation der Frauenberatung in der Öffentlichkeit, in Fachgremien und bei Ämtern

Fachliche Anforderungen:

  • abgeschlossene pädagogische Hochschul- oder Fachhochschulausbildung
  • berufliche Erfahrung in der Arbeit mit gewaltbetroffenen Frauen oder mit Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten wünschenswert
  • Beratungskompetenzen
  • gute Kenntnisse im Gewaltschutzgesetz (GewSchG)
  • PC-Kenntnisse und sicherer Umgang mit MS Office Anwendungen
  • Führerschein Klasse B

Persönliche Anforderungen:

  • selbstständiges, eigenverantwortliches und lösungsorientiertes Handeln
  • Verantwortungsbewusstsein
  • sicheres Auftreten und Durchsetzungsvermögen
  • Flexibilität (sowohl im Handeln als auch in der Einsatzbereitschaft)
  • gute kommunikative Fähigkeiten
  • Motivation

Das bieten wir:

  • unbefristeter Arbeitsvertrag
  • Fort- und Weiterbildungen
  • spannende und vielseitige Aufgabenfelder
  • Mitwirkung an innovativen Entwicklungsprozessen

 

Das Entgelt richtet sich nach der Entgelttabelle, der Arbeitsvertragsbedingungen (AVB) des Paritätischen. Sollten Sie an der beschriebenen Tätigkeit interessiert sein, richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bitte an die Verwaltung zu Hd. Frau Margarete Frehe oder per E-Mail an @email

 

 

Staatlich anerkannte SozialpÄdagogen*in / Sozialarbeiter*in in EspelkampDie Flüchtlingsberatung in Espelkamp sucht ab sofort eine*n staatlich anerkannte*n Sozialpädagogen*in / Sozialarbeiter*in in Teilzeit für 20 Std./Woche

Stellenaufgaben:

  • Sozialberatung von Migranten und Flüchtlingen mit dem Schwerpunkt Rückkehrberatung
  • Beratung über die Möglichkeit der freiwilligen Rückkehr im Rahmen des Programms der Internationalen Organisation für Migration (IOM), Klärung des Auftrags, der Ausgangslage und Unterstützung im Verfahren
  • Kooperation und Zusammenarbeit im IOM, der Ausländerbehörde und anderen Ämtern
  • Zusammenarbeit mit Ämtern, Behörden, Rechtsanwälten und anderen Facheinrichtungen, insbesondere im Bereich gesundheitlicher, psychosozialer und verfahrensrechtlicher Unterstützung

Fachliche Anforderungen:

  • abgeschlossene pädagogische Hochschul- oder Fachhochschulausbildung
  • Beratungskompetenzen
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Selbstreflexion
  • PC-Kenntnisse
  • Führerschein Klasse B

Persönliche Anforderungen:

  • selbstständiges, eigenverantwortliches und lösungsorientiertes Handeln
  • hohes Verantwortungsbewusstsein
  • sicheres Auftreten und Durchsetzungsvermögen
  • Flexibilität (sowohl im Handeln als auch in der Einsatzbereitschaft)
  • gute kommunikative Fähigkeiten
  • Fähigkeiten zur Motivation

Das bieten wir:

  • unbefristeten Arbeitsvertrag
  • Karrierechancen
  • Fort- und Weiterbildungen
  • spannende und vielseitige Aufgabenfelder
  • Mitwirkung an innovativen Entwicklungsprozessen

 

Das Entgelt richtet sich nach der Entgelttabelle, der Arbeitsvertragsbedingungen (AVB) des Paritätischen. Sollten Sie an der beschriebenen Tätigkeit interessiert sein, richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bitte an die Verwaltung zu Hd. Frau Margarete Frehe oder per E-Mail an @email

 

 

Berufspraktika

Wir bieten Praktikantinnen laufend die Möglichkeit, ein qualifizierendes Praktikum zu absolvieren. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie

  • ein Praktikum in pädagogischen Arbeitsfeldern
  • ein Praktikum in der Verwaltung (barrierefrei, behindertengerecht) oder
  • ein Anerkennungsjahr im Rahmen des Sozialpädagogikstudiums (FH)

absolvieren möchten.

Im Frauenhaus und in den teilstationären Einrichtungen können wir aufgrund der frauenspezifischen Ausrichtung nur weibliche Bewerberinnen anerkennen.

In der Frauenberatung ist kein Praktikum möglich.

Voraussetzungen

  • für ein Praktikum in einem pädagogischen Arbeitsfeld:
    • Studium der Sozialpädagogik, Dipl.-Pädagogik, ErzieherIn oder vergleichbare Berufsgruppen
    • Praktikumsdauer mindestens vier Wochen
       
  • für ein Praktikum in der Verwaltung:
    • ausschließlich weibliche Bewerberinnen
    • Praktikumsdauer mindestens drei Wochen
    • Teilzeit möglich
    • Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort & Schrift
    • Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen im kaufmännischen Bereich